4. Station vom Laminatcup

Schmachtenberger Nikolauslauf

 

Bei nahezu winterlichen Bedingungen und Temperaturen fand der Schmachtenberger Nikolauslauf durch den Schmachtenberger Wald statt- einem extremen Crosslauf würdig. Aufgrund der engen und glatten Kurven und des angefrorenen Laubes kam es zu zahlreichen Stürzen, leider auch zu einem Schulterbruch einer Athletin.Um so erfreulicher das Ergebnis von Alina als Gesamtzweite bei den Frauen über 4960 m , was auch der 2. AK U18 in einer Zeit von 21:57 Platz bedeutete. Schritt für Schritt arbeitet sie sich derzeit nach vorne. Mit stärkerer Konkurrenz musste sich Luis auseinandersetzen, aber auch er vermochte den 21. Gesamtplatz zu erlaufen und holte sich damit den 2. AK U18 Platz seine Zeit 20:45.Bei seinem 1. Lauf fand sich Vivien sogleich als 3. in der M30 auf dem Podium wieder. Zeit 21:32. Mattes, der in der M50 AK an den Start ging, belegte Platz 3 und ges. Platz 49 von 285 Finischern.Total überrascht und teilweise leicht überfordert war der Veranstalter mit der Rekordbeteiligung von 1100 Athleten.Auch beim Hauptlauf über 9720 m stellten sich über 300Läufer,- und Läuferinnen. Leider hatten wir 2 krankheitsbedingte Ausfälle. Markus versuchte seine gute Zwischenplatzierung beim Cup zu verteidigen, was ihm auch gelang mit dem 34. ges. Platz und 7. in der Ak40  und auch Nina, die fast eine Minute schneller war wie im Vorjahr , bleibt in aussichtsreicher Position in der Cupwertung, sie belegte den 5. ges. Platz bei den Frauen und 2 in der AK 35 ihre Zeit 45:39